9 Wegweiser

Abb.: ubifacts

Zur Inspiration im Umgang mit Ubiquitous Computing und auf der Suche nach Innovationen können neun Wegweiser dienen, die sich als Rätsel darstellen und als Gedankenanstöße gleichermaßen:

Diese neun Wegweiser lauten:

1. Unsere Handlungen wirken nicht nur dort wo Körper leben, sondern auch im virtuellen Raum.

2. Wie ein organisches Geflecht verändert sich die Virtualität.

3. Die Intelligenz der Dinge besiedelt die Räume und das Leben.

4.  Computer, die alles miteinander in Verbindung bringen, wachsen zu eigenständigen Kollektiven heran.

5. Empathie und Mindfulness werden wichtiger, wenn Menschen miteinander kommunizieren. 

6. Fraktale, Rhizome und Geflechte wirken wie Gesetze, weil ihre Basis Algorithmen sind.

7. Die Zukunft der Kommunikation im Mensch-Maschine-Kosmos ist post-symbolisch – das heißt, wir denken an sie und sie entstehen.

8.  Im Vorteil ist, wer das Handwerk des Homo Ludens kennt, also wer es versteht ein spielerischer Mensch zu sein. 

9. Doch schwärmen wir nicht zu sehr vom Schwarm, denn ein Bug bleibt ein Bug und lebt vor allem wie ein Bug.

 

 Die Zukunft ist die Digilaxie.

 

Abb.: Ubifacts

 

© UBIFACTS/2016